Meica Curry King

Heute am Speiseplan: nur das Feinste vom Feinsten. Dinieren wie ein König. Ganz nach dem Motto „Schnapp dir im Supermarkt das Produkt, das am ekelhaftesten aussieht“, fiel die Wahl relativ leicht – Curry King von Meica. Auf geht’s zum Testessen. Möge die Macht mit uns sein. 

 

Geschmack: 🍴🍴/5

Gerne würd ich hier viel Positives schreiben – wenn mir nicht die Worte fehlen würden. Liegt vermutlich daran, dass mir die Bockwurst über 5 Stunden nach Verzehr immer noch hochkommt. Als ob der Nachgeschmack meine Mundhöhle nicht schon genug vergewaltigt hat – nein ich muss das Ding auch noch wiederkäuen.

Ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern. Tja, das schmeckt man auch.

 

Preis/Leistung: 💰💰/5

2,49 € für etwas das ungesund ist und nicht schmeckt. Alright.

 

Aussehen: ⭐⭐/5

Witziges Accessoire ist der kleine Holz-Piekser.

Zum Aussehen des Essens gibt’s nicht viel zu sagen. Außer Außen hui – Innen pfui. Aber Bilder sagen bekanntlich mehr als 1.000 Worte.

 

Gesund: 🥦/5

Ohne Geschmacksverstärker ist in diesem Fall ein Pluspunkt. Laktosefrei ist’s auch. Aber ehrlich. Außer Hipster interessiert das niemanden.

Ungeachtet dessen empfehlen wir im Anschluss an den Verzehr einen Besuch beim Hausarzt. Man weiß ja nie.

 

Fazit  🏆/5

Naja… Zeit für den König abzudanken (falls er noch lebt).


Fazit unterm Strich: Gut geeignet für Mutproben. Oder wenn man seinen Ehepartner vergiften will.

XOXO,
Ihr BucketBoy

 

„Zutaten“

  • Meica Curry King (z.B. bei Billa)

Haben wir auch gefressen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.