Bulimie für Anfänger: Weight Watchers Ravioli

Alternative zum Finger im Hals: Mit dieser Dose rutscht Ihr Body-Mass-Index ins Negative.

Nach dem Fail mit der Hochzeitssuppe brauchten wir wieder etwas mit mehr Konsistenz zwischen die Kiemen. Kann ja nur besser werden, dachten wir, und auch unsere Adonis-Körper würden von den Weight Watchers Ravioli in Tomatensauce profitieren. LOL, wenn das mal kein Fehler war 🙄

 

Aussehen: ⭐/5

Der erste Eindruck ist bekanntlich oft entscheidend. Aber Futter aus der Konserve kommt halt leider nicht so gut am Marken-Esstisch aus Massivholz. Wer allerdings kein Problem damit hat, an der Kassa wie ein verrückter Prepper dazustehen, der sich für den nahenden Weltuntergang mit Konserven eindeckt, ist hier richtig aufgehoben.

Besser wird’s dann auch nicht mehr. Bei der Zubereitung kommt die Pampe in ihrer vollen Pracht zum Vorschein. Dazwischen schwimmen knorpelartige Teigware und andere Bröckchen umher. O-Ton unserer unabhängigen Test-Beisitzer: „Das schaut aus wie reing’spieben!“

Positiv: Hier schwimmt alles in blutroter Suppe – für Halloween also schonmal geeignet. Doch ist es geschmacklich auch so gruselig?

Man sieht’s: besonders gut sieht das nicht aus. Erster Punkt für die Weight Watchers: Abnehmen dank Abschreck-Taktik. 💪

 

Geschmack: 0/5

Eins vorweg: Hier mussten auch die härtesten Allesfresser-Gaumen w.o. geben.

Intuitiv würde man zumindest den Geschmack von Packerl-Tomatensuppe erwarten. Doch die wäre im Gegensatz zu dieser „Tomatensauce“ ein wahrliches Aromafest. Vielmehr handelt es sich hier nur um die Trägersubstanz für – ja was eigentlich? Die „Ravioli“ waren in ihrer Konsistenz nicht erkennbar. Das Gefühl, auf labbrige Gelatine zu beißen, beschreibt dieses noch nicht dagewesene Pasta-Erlebnis wohl ganz gut.

Wenn man sich vor Augen führt, dass sich darin angeblich auch noch Fleischfüllung befinden soll, stellt man sich früher oder später die Frage: „Was war das für ein Tier?“ Doch diesen Gedanken will man ganz schnell wieder vergessen.

Wer bis hierher durchgehalten hat, dem gibt der unbeschreibliche Nachgeschmack den letzten Rest.

 

Zutaten und Nährwerte von Weight Watchers Ravioli in Tomatensauce
Zutaten und Nährwerte

Gesund: 🥦🥦🥦🥦/5

Wenn keine der Abschreckungstaktiken Wirkung zeigt, und man den Inhalt der Dose tatsächlich seinem Verdauungssystem zuführen sollte, schlägt diese mit 233 kcal zu Buche. Bestehend aus nur 3,2 g Fett, aber etwas Zucker (16,8 g).

Ansonsten kommt man bei diesem ausgefuchsten Diät-Gericht mit noch gesünderen 0 kcal weg.

 

Preis/Leistung: 💰💰/5

2,19 € für ein Stück Lebensmittelgeschichte könnten eine gute Investition sein. In einigen Jahren ist dieses Produkt vielleicht ein begehrtes Sammlerstück.

 

Fazit 🏆/5

Wenn Ihr BMI nicht über 40 liegt, oder niemand in der Nähe ist der Ihre Haare während des Brechens halten kann, machen Sie besser einen weiten Bogen um diese Dosen-Ravioli.


Fazit unterm Strich: Angehende Bulimiker kommen voll auf ihre Kosten. 

*röchl*
Ihr Captain Can(dy)

 

„Zutaten“

  • Weight Watchers Ravioli in Tomatensauce (z.B. bei Billa)

Haben wir auch gefressen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.